METAPOLIS bei der European Rural Geography Conference 2017

Im Juni war METAPOLIS mit zwei Beiträgen an der  European Rural Geography Conference am Thünen-Institut beteiligt. Die Tagung beschäftigte sich drei Tage mit der Entwicklung von ländlichen Räumen in Europa.

Die Teilnehmer der RuralGeo2017 Konferenz. Mit dabei: METAPOLIS. (Foto: © D. Heitmann)

In einem Vortrag stellte Maycon Sedrez den aktuellen Stand der Entwicklung einer Siedlungstypologie vor (Titel: Exo Village, Peri Urb and Metatown: TOPOI of settlement types in the METAPOLIS). Ein Poster beschäftigte sich mit den Auswirkungen von Einfamilienhaussiedlungen auf Ökosystemleistungen, Verkehrsentwicklung, sowie Energie- und Ressourcenverbrauch (Titel: Tackling the challenge of low-density housing in the METAPOLIS). Die Beiträge wurden mit großem Interesse aufgenommen.

METAPOLIS beim Statussymposium „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“

status3
Quelle: Booklet Statussymposium „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ 2017.

Neben METAPOLIS werden eine Reihe von Projekten durch das Programm „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ gefördert. Am 23. und 24. Januar trafen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Hannover um über diese Projekte zu berichten und um miteinander ins Gespräch zu kommen. METAPOLIS war mit einem Vortrag und drei Postern vertreten und stießen auf reges Interesse.

Status1
Miriam Carlow und Boris Schröder-Esselbach präsentieren METAPOLIS. Foto: M. Strohbach.
Status2
Von links nach rechts: Jorge Marx Gómez (Universität Oldenburg), Volker Kirchberg (Universität Lüneburg), Wilhelm Krull (Generalsekretär der VolkswagenStiftung), Vanessa Carlow und Boris Schröder-Esselbach (beide Technische Universität Braunschweig).

Der Vortrag und die Poster können hier heruntergeladen werden:

[Vortrag: METAPOLIS]

[Poster: Blau-Grüne Region]

[Poster: 5-Minuten-Stadt]

[Poster: Lebenswerte Orte]